[Modellbau-AG] Re: Wasserschaden in der Werkstatt

  • From: "Andreas Benzler" <andreas.benzler@xxxxxx>
  • To: <modellbau-ag@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 18 Jun 2003 22:20:55 +0200

> da das selber verlegt ist, würden die nur pauschal nen betrag annehmen
fuer
> die arbeitskosten, der aber bestimmt net so hoch ist, wie vom handwerker
>
> wir müssten bestimmt handwerkerrechnung+materialrechnung vorzeigen
>
> ansonsten denke ich aber das die zahlen, weil es ist ja nicht unüblich
einen
> keller ausgebaut zu haben im A, B usw sind ja auch noch zimmer unten
drinne

Zu der Auffassung bin ich inzwischen auch gelangt.
Eine Versicherung hat die Entstandene Wertminderung auszugleichen. Ob der
Schaden dann beglichen wird oder nicht ist Sache des Geschädigten. Beim Auto
kann ja auch keiner was wenn man die Kohle einsteckt und so weiterfährt.
Ob das der Wert gekauft oder selber erarbeitet wurde dürfte auch keine Rolle
spielen. Der Wert ist ja jetzt vorhanden, bzw war es und muss durch die
Versicherung wiederhergestellt werden.

Die Frage ist dann schon eher wie lange das Studentenwerk braucht um die
Kohle an uns zu übermitteln, da das ja vermutlich auf deren Konto landen
würde.
Wie auch immer. Ich geb morgen erst mal den Kram der Versicherung und hoffe
auf ordentlich Schotter damit wir der Fräse noch mal ein stück näher
kommen...

Ciao Andreas


Mailingliste der Modellbau AG an TU Ilmenau

Wenn Du diese Liste verlassen möchtest kannst Du ein Email
an modellbau-ag-request@xxxxxxxxxxxxx mit dem Betreff 'unsubscribe' schicken.

Other related posts: