[Modellbau-AG] Re: Einrichtung der Werkstatt

  • From: "Andreas Benzler" <andreas.benzler@xxxxxx>
  • To: <modellbau-ag@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Thu, 16 Jan 2003 17:19:36 +0100

> Hat der Stura auch gesagt, wieviel der Spass maximal kosten darf? Da kommt
> naemlich ganz schnell was zusammen.
>

Bisher nur,das wir einfach mal nen Antrag stellen sollen. wir werden dann
schon sehen...
Muss aber mit der liste erst mal zum Finanzer was der dazu sagt

War eben im Globus und hab mal so nach Preisen auschau gehalten.
Das Ergebnis steht im Anhang.

Weitere Komentare erwünscht.
Also die Dekupiersäge gefällt mir eigentlich nicht, da ich das gleiche
modell zu hause habe, und irgendwie nie richtig gerde mit Sägen konnte. Ist
aber recht Robust und Proxon ist doppelt so teuer.
Die Handbohrmaschein für 15 ist auch nicht unbedingt das was ich mir unter
einem werkzeug vorstelle, wird aber vermutlich seinen zweck erfüllen.

Eine Bandsäge ist nicht unbedingt notwendig, aber man sollte eben die
möglichkeit haben leisten sauber zu schneiden und eine kleine Kreissäge ist
nicht so universell wie das teil. Allerdings sind die Führungen von den
Bandsägen auch nicht der Traum, da man den Anschlag schon selber parallel
zum Sägeblatt ausrichten muss und nciht darauf vertrauen kann, das die
"Führung" das macht.
Die Ständerbohrmaschine dürfte Ihren zweck ebenfalls erfüllen.
Der Drehmel muss nicht unbedingt ein Orginal sein, aber die hatten keinen
anderen da.
Ist aber eben Qualität.
Den Staubsauger sollten wir uns eventuell bei Ebay besorgen. binn da schon
an was dran.
Die Heisluftpistole halte ich für zu teuer, aber es war die kleinste mit
einstellbarer Temperatur und ohne gehts nicht.
Die Schleifmaschine ist ein Standgerät mit Bandschleifer und Schleifteller
mit einstellbarem Schleifwinkel. Ist auch recht massiv gebaut und denke ich
am ehesten brauchbar.
Weis nicht ob eine Heisklebepistole notwendig ist, aber schlecht sicher
nicht.
 Eine Grundausstattung Verbrauchsmaterial sollte eventuell auch noch da hin,
wie Kleber, 5Min Epoxi und so...

Aber im allgemeinen können wir nicht vom Stura erwarten, das er unser Hobby
finanziert, daher denke ich sollten wir für sowas selber sorgen.

Wenn wir dafür vom Stura Geld bekommen, würde ich natürlich auch noch mal
den Globus anquatschen wie es mit einem guten Angebot für der ganzen Kram
aussieht.
Ansonstensind die Preise der Werkzeuge eben aus der kategorie mitte bis
günstig gewählt, da wir den Stura ja nicht überstrapazieren können.

Andreas






-- Binary/unsupported file stripped by Ecartis --
-- Type: application/pdf
-- File: Anschaffungen.pdf


Mailingliste der Modellbau AG an TU Ilmenau

Wenn Du diese Liste verlassen möchtest kannst Du ein Email
an modellbau-ag-request@xxxxxxxxxxxxx mit dem Betreff 'unsubscribe' schicken.

Other related posts: