[Modellbau-AG] Re: Die ersten 300? von Henkel und Roth

  • From: "Michael Sillmann" <misiman@xxxxxx>
  • To: <modellbau-ag@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 13 May 2003 10:42:24 +0200

Hi Andreas,

also bei den Robocup Dingern habe ich damals ja schon vorgeschlagen, dass
man entweder Alu oder Kohle als Material nimmt.
Eine Verschalung ansich ist nicht möglich, da ja vorne eine Schussklappe und
hinten die Akkufachklappe ist. Man könnte hochestens ne Abdeckung fuer die
Elektronik oben auf dem Roboter machen, aber dann wäre der Rest immer noch
Alu.
Hab das damals auch dem Prof. Zimmermann bei der Studienarbeit
vorgeschlagen.

Das mit der Spinne klingt gut und das mit den Gussteilen ist auch ok.

Werkzeugmässig faende ich toll: Staubsauger, Grosser Mülleimer,
Schraubstock, Hammer :o)

Drehmaschine gibt es ja übrigens noch eine im Haus F(untere Etage), die neu
ist und fast nie benutzt wird. Erlaubnis dafür gibts auch beim Zimmermann.

Grüße

Micha



----- Original Message -----
From: "Andreas Benzler" <andreas.benzler@xxxxxx>
To: "Modellbau AG Mailingliste" <modellbau-ag@xxxxxxxxxxxxx>
Sent: Tuesday, May 13, 2003 10:18 AM
Subject: [Modellbau-AG] Die ersten 300? von Henkel und Roth


>
> Servus allerseits
>
> wie bereits angekündigt war ich heute morgen bei Henkel und Roth um denen
> was aus dem Kreuz zu leiern. Das hab ich nach ner halben Stunde dann auch
> geschafft. Als erstaustattung sponsern sie uns Maschinen und Werkzeuge im
> Wert von 300 Euro. Allerdings hängt an der Sache noch ein wenig mehr. Da
die
> Jungs ihr Geld nicht einfach so mit Ihrem Geld um sich werfen, sind daran
> gewisse gegenleistungen geknüpft. Die Uni hat ein Team für den Robocup
> (Fussball mit Robottern). Diese werden ebenfalls von Henkel und Roth
> unterstützt. Da das aber nur ein hässlicher Alu Würfel ist, soll er nach
dem
> willen von Heknkel und Roth eine Hi-Tech verkleidung bekommen. Um
> Designvorschläge kümmern die sich, aber wir wären für die Fertigung
> zuständig. Das Material bekommen wir selbstverständlich bezahlt. Ähnliches
> gilt für Messeprojekte von Ihnen. Wer schon mal in Ihrem Unternhemen war,
> hat dort eine Ameise gesehen, die ca 1m lang ist und sich bewegen kann.
> Diese hat von einem Formenbauer die Körperverschalung bekommen. Auch sowas
> sollte dann durch uns, natürlich gegen Bezahlung ausgeführt werden. Ein
> weiterer Gedanke von Herrn Henkel war, ab und zu mal Gussteile die aus
> Giessharz hergestellt werden müssten in kleinserie (ca 50St) zu fertigen.
> Auch wieder mit Entlohnung für die Modellbau AG um Material für Eure
> nächsten Projekte anschaffen zu könnnen zum Beispiel.
>
> Da ich mir ja nicht alleine die Mütze aufsetzen möchte, hätte ich gerne
Eure
> Kommentare dazu.
> Ich denke, es ist für uns eine gute Möglichkeit neue Sachen auszuprobieren
> und das auch noch finanziert zu bekommen.
>
> Ciao Andreas
>
> PS: Prof Zimmermann hat mir auch schon die Unterstützung angekündigt und
> will uns eine Maschine organisieren.
>
> Mailingliste der Modellbau AG an TU Ilmenau
>
> Wenn Du diese Liste verlassen möchtest kannst Du ein Email
> an modellbau-ag-request@xxxxxxxxxxxxx mit dem Betreff 'unsubscribe'
schicken.
>

Mailingliste der Modellbau AG an TU Ilmenau

Wenn Du diese Liste verlassen möchtest kannst Du ein Email
an modellbau-ag-request@xxxxxxxxxxxxx mit dem Betreff 'unsubscribe' schicken.

Other related posts: