[Modellbau-AG] AW: Hilfe in Sachen Sender...

  • From: "Martin_1" <Martin.Herrig@xxxxxxx>
  • To: <modellbau-ag@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 24 Feb 2003 14:38:51 +0100

Hi René,

.... hängt natürlich schwer davon ab, wieviel Kohle du ausgeben
möchtest(oder kannst).

Eigentlich hat ja fast jede Fernsteuerung ein Heli-Programm. Das Problem der
preisgünstigen Steuerungen ist halt dann immer, dass man sich beim
Programmieren immer haargenau in den vorgedachten Menus bewegen muss. Sobald
man irgend etwas anderes oder zusätzlich machen will, ist sense.

Vielleicht ist das beim Heli net ganz soooo schlimm, weil da hat man eh nur
ein paar Mischer, und die sind dann auch immer Standard.
Wichtig ist wohl aber noch ne vernünftige Pitchkurve.

Beim Flächenmodell habe ich immer das Problem gehabt, dass ich halt dem
Flieger immer feinabstimmen wollte. Das ging denn immer net, weil man ja
noch zusätzliche (Mehrpunkt)-Mischer braucht... an die der Hersteller
natürlich nicht gedacht hatte.

Also: Wenn du keine gehoben Ansprüche hast, tuts sicher ne MC 12(oder auch
ne MC 16, ne Eclipse 7, oder ne ... ach was weiß ich, was es da alles noch
so gibt...).

Willst du dir halt selbst ne Rübe machen, wie dein Flieger/Heli zu proggen
ist, damit er dann vernünftig fliegt, dann brauchst du einen sog.
Profi-Sender. Da gäb´s dann z.B. ne MC 20/24, oder die Royal evo, eventuell
auch Futaba...

Ich selbst bin lange MC 14 geflogen. Die zwei Modellspeicher sind aber
Supersch..... Und man hatte permanent zu wenig Mischer.

Jetzt habsch ne 24. Die ist super. Ich konnte bis jetzt alles realisieren,
was mir in den Sinn gekommen ist.

Sowas lohnt sich aber nur, wenn man professionell Wettkämpfe fliegt.


Wenn du konkret noch irgendwelche Fragen hast....


cu

Martin

Mailingliste der Modellbau AG an TU Ilmenau

Wenn Du diese Liste verlassen möchtest kannst Du ein Email
an modellbau-ag-request@xxxxxxxxxxxxx mit dem Betreff 'unsubscribe' schicken.

Other related posts: