[mieze] Sichern als mbox oder txt

  • From: Marianne Herdt <Marianne_Herdt@xxxxxxxxxxx>
  • To: Mieze Freelists-ML <mieze@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 31 Aug 2009 18:02:25 +0200

Und schon kommt eine Frage ...

Von GMX habe ich zwei Mails bekommen. Eine davon hießt "Herzlich willkommen bei GMX!". Mieze zeigte mir nur eine schöne, leere, weiße Seite mit 8 Anhängen, davon der erste ein ".htm", der Rest hat die Icons von Text-Dateien. Per Doppelklick auf das ".htm" präsentierte sich die Seite in iCab - in der Tat interessante Informationen zum Konto und ein paar Gutscheine (zum Ausdrucken?), deren Bild-Dateien aber leider fehlten. Die anderen 7 Teile Anhang zeigen bei Doppelklick nur Binärgewurschtel. Ich kann die Dateien zwar per Dreck&Drops auf den Schreibtisch ziehen, aber ohne Suffix bleiben sie einfach 7 Dateien sinnloses Binärgewurschtel.

'Dann eben nicht', dachte ich, "dann exportiere ich halt, lasse es Eudora importieren, dekodieren und von dort in iCab darstellen". Ich markierte die Mail in der Mailliste und wählte "Ablage > Sichern als > Aktuelle/Markierte Nachricht(en)".

Im FiSel stand über dem Dateinamen "Outfile.txt oder Outfile.mbox". Vorgegeben war "Outfile.mbox". Ich nannte das Kind "Outfile.txt" und hämmerte auf "Sichern".

Daraufhin kam ein Dialog: "Sie können dieses Dokument nicht mit dem Suffix ".txt" sichern. Das erforderliche Suffix lautet ".mbox". Ich willigte mit ".mbox verwenden" ein. Mir doch wurscht, wie das Kind heißt.

Das resultierende File ist Type "TEXT", Creator "????", soll mit Mail.app geöffnet werden, hat eine Größe von 0 bytes (Data fork: 0 bytes, Rsrc fork: 0 bytes). Nullbyte erwies sich bei sofortiger Befragung als unschuldig.

Nun die Frage: Wie bekomme ich die HTML-Seite mitsamt Bildern aus Mieze raus?


Gerhard Stoll wrote:

Ich hatte vor kurzem Anhänge, die zwar angezeigt wurden nur irgendwo hinkompostieren konnte ich sie nicht.

Ich stimme zu: das kann bei manchen Mails ungünstig sein.


Bye Byte

Marianne C.
/Nullbyte/ quolscht gerne mal
Das tut man nicht!

Other related posts: