[customer.insight] Re: >>>MASTER ALARM<<< Houston, wir habenein Problem!

  • From: "Michael\(MI\)" <Michael.Schneider@xxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • To: <customer.insight@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sun, 16 Dec 2007 20:13:50 +0100

Hallo Leute,

nach genauerer Recherche von Dennis und mir, haben wir uns heute Mittag dazu
entschlossen, den ganzen Projektkram zu verwerfen und neu anzufangen.
Der alte Ansatz ist, Bewertung hin oder her, nicht CRM, sondern irgendeine
Mischlösung.
Sich auf die Bewertung unseres Pflichtenheftes zu berufen, finde ich, keine
gute Lösung, denn Hr. Zeppenfeld und auch die Tutorinnen haben sich keine
Zeit genommen, sich näher damit zu befassen!

Anbei ist das neu entwickelte Klassendiagramm, das auf den grundlegenden
Merkmalen eines CRM beruht.
Wir haben uns da an den beiden Beispiel CRMs aus dem Netz, die Dennis
rumgeschickt hat, orientiert und die wie gesagt grundlegenden Elemente
rausgenommen. Dazu zählen die Kundendaten, die Vorgänge mit dem Kunden (und
damit sind alle gemeint, vom Telefonat bis zum Auftragsabschluss) und den
daraus für die anderen Softwaresysteme (Auftragsverwaltung, Buchhaltung..
etc.) entstehenden Aufgaben.
Schaut Euch bitte mal das Modell an und auch die beiden Beispielsystem im
Netz und gebt über den Verteiler Eure Meinungen und Vorschläge weiter, denn
DIE ZEIT IST UNSER GRÖSSTER FEIND !!!

Grüße
Michael

-----Original Message-----
From: customer.insight-bounce@xxxxxxxxxxxxx
[mailto:customer.insight-bounce@xxxxxxxxxxxxx] On Behalf Of Kai Erich Stangl
Sent: Sunday, December 16, 2007 7:27 PM
To: customer.insight@xxxxxxxxxxxxx
Subject: [customer.insight] Re: >>>MASTER ALARM<<< Houston, wir habenein
Problem!

Hi Ihr

also ich sehe keinen Grund für Alarm.

Wir machen schließlich ein Programm im Fach "Softwaretechnik", sprich wir
sollen lernen die Modellierungswerkzeuge einzusetzen und zu verstehen. Ziel
der Veranstalltung ist es nicht innerhalb von zwei Semestern ein komplett
Lauffähiges und Marktfähiges CRM zu entwickeln.

Desweiteren steht in unserem Pflichtenheft, das ja bis auf die
Ausformulierung der Funktionen so akzeptiert wurde, drinnen das wir uns auf
die Auftragsabwicklung und entpsrechende gewichtung beschränken. Dieser
Punkt wurde NICHT kritisiert.

Daher bin ich der Meinung wir sollten auf dem bisherigen Pfad weitergehen.

LG

Kai Stangl

Other related posts: