[CALU] Re: Quartus nachschub

  • From: Elshuber Martin <e9825286@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • To: calu-ss2010-tuwien@xxxxxxxxxxxxx
  • Date: Fri, 30 Apr 2010 18:43:37 +0200

Den Coding-Style finde ich gut!

Ich hab mal die prediacaes implementiert, und (ich hoffe mal), die meisten benötigten datentypen. eingetippselt
Wenn euch was nicht passt, dan ändert es ohne rücksicht auf Verluste.

Um die Dependencies zu anderen Modulen aufzulösen, bitte ich mal alle zumindest den outputrecord eures teils ins repo zu geben.

Fragen:
1) Testbenches: ich hab massive probleme Testbenches laufen zu lassen, immer wenn ich die RTL sim starte, meckert das model sim etwas von wegen ich wende das package, die entity oä nichst. Die lösung die files handisch zu kompilieren ist auf die Dauer auch etwas mühsam. Hat jemand von euch Erfahurng?

2) Es gibt sicher eine elegantere lösung für folgendes problem;

type preds is array (15 downto 1) of boolean;
type preds16 is array (15 downto 0) of boolean;

v.preds ist ein pred16
d.preds ist ein preds

das ding ist nicht wirklich toll:
   v.preds(15 downto 1):=( 15 => d.preds(15),
                                            14 => d.preds(14),
                                            13 => d.preds(13),
                                            12 => d.preds(12),
                                            11 => d.preds(11),
                                            10 => d.preds(10),
                                            9 => d.preds( 9),
                                            8 => d.preds( 8),
                                            7 => d.preds( 7),
                                            6 => d.preds( 6),
                                            5 => d.preds( 5),
                                            4 => d.preds( 4),
                                            3 => d.preds( 3),
                                            2 => d.preds( 2),
                                            1 => d.preds( 1));

wie gehts einfacher?

g martin


Am 30.04.2010 08:30, schrieb Benedikt Huber:
Hallo,
klingt alles sehr fein, danke.
Stimmen wir bezueglich des Stils im Grossen und Ganzen mit Gaissler ueberein? Also grob: Alles in records verpacken, und nur jeweils einen kombinatorischen und einen sequentiellen Prozess? Gibt es noch weitere empfehlenswerte Style-Guides?

> http://www.gaisler.com/doc/vhdl2proc.pdf

lg,
benedikt

On 29.04.2010, at 20:27, Günther Wimpassinger wrote:
Hi,

noch eine kurze Anmerkung zu den Quartus Project Files. Da Quartus eine Menge unnötiger Dateien erstellt und dadurch die Ausgabe von "git status" unübersichtlich wird, schlage ich vor, dass wir das Quartusprojekt nicht direkt vom Verzeichnis "pisp/quartus" aus starten, sondern jeder von uns legt sich ein Arbeitsverzeichnis "pisp/work" (oder ähnlich) an. Dort kopiert er einmal die Quartus Project Files in (sind eh nur pisp.qpf und pisp.qsf) dieses Arbeitsverzeichnis und öffnet das Project (bzw Quartus) von diesem aus.

VHDL-Source kommt eh ins "pisp/src" Verzeichnis und alle anderen Dateien werden nicht benötigt.

lg
Günther






Other related posts: