[CALU] Re: Quartus nachschub

  • From: Benedikt Huber <benedikt@xxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • To: calu-ss2010-tuwien@xxxxxxxxxxxxx
  • Date: Fri, 30 Apr 2010 08:30:21 +0200

Hallo,
klingt alles sehr fein, danke.
Stimmen wir bezueglich des Stils im Grossen und Ganzen mit Gaissler ueberein? Also grob: Alles in records verpacken, und nur jeweils einen kombinatorischen und einen sequentiellen Prozess? Gibt es noch weitere empfehlenswerte Style-Guides?

> http://www.gaisler.com/doc/vhdl2proc.pdf

lg,
benedikt

On 29.04.2010, at 20:27, Günther Wimpassinger wrote:
Hi,

noch eine kurze Anmerkung zu den Quartus Project Files. Da Quartus eine Menge unnötiger Dateien erstellt und dadurch die Ausgabe von "git status" unübersichtlich wird, schlage ich vor, dass wir das Quartusprojekt nicht direkt vom Verzeichnis "pisp/quartus" aus starten, sondern jeder von uns legt sich ein Arbeitsverzeichnis "pisp/work" (oder ähnlich) an. Dort kopiert er einmal die Quartus Project Files in (sind eh nur pisp.qpf und pisp.qsf) dieses Arbeitsverzeichnis und öffnet das Project (bzw Quartus) von diesem aus.

VHDL-Source kommt eh ins "pisp/src" Verzeichnis und alle anderen Dateien werden nicht benötigt.

lg
Günther




Other related posts: