Re: iWeb oder was?

Am 02.11.2011 um 11:07 schrieb Daniel Beiderwieden:

> Wordpress, joomla, typo3... Je nach Anforderung.
> Das wäre dann CMS statt Basteltool.

 Die Frage ist, braucht man ein CMS ... und ja, was bedeutet nur Basteltool?

Auf der Seite ändert sich wenig, evtl. werden mal einige Schülerbeiträge im 
Laufe des Schuljahres eingestellt, die aber eher kurz sind ...

Es geht mir ja eher um "Klicki-Bunti"-fertig. Die Website muss (!!) mit 
minimalem Aufwand betrieben werden können. Das bisherige HTML-Gestricke meines 
Kollegen war viel zu zeitaufwändig und es gab dafür keine Ermäßigung (er machte 
es quasi nebenbei, neben der Netzwerkbetreung und jetzt möchte er nicht mehr).

Das ist ja auch das Problem mit Stefans Vorschlag Schüler ran zu lassen ...  So 
etwas hatten wir schon mal, es bringt nichts, (außer für 2 Nerds) und kann auch 
dieses Schuljahr nicht mehr angeboten werden, da die WPU-Kurse bis zum Sommer 
schon stehen. Außerdem ist GIMP für den gewöhnlichen Schüler viel zu 
kompliziert, glaubt es mir, ich habe es schon mehrfach versucht!

Habe eben mal kurz ein paar Seiten mit iWeb gemacht, sieht gut aus, scheint 
aber unflexibel zu sein, ...

Uli

Other related posts: