[linux-muc] Re: /etc/init.d/functions

  • From: Wolfgang Stief <stief@xxxxxxxx>
  • To: linux-muc@xxxxxxxxxxxxx
  • Date: Thu, 29 Jan 2004 21:00:19 +0100 (CET)

-----BEGIN PGP SIGNED MESSAGE-----
Hash: SHA1

On 2004-01-29 20:38 +0100, Joachim Bauernberger wrote:

> hab hier einen daemon (udev) welcher in seinem /etc/init.d/ script
> /etc/init.d/functions referenziert.
> Das Problem ist dass bei meiner debian woody Kiste diese fehlt.

Hier (Debian sarge) ist auch keines vorhanden. Eine kurze
Google-Recherche (groups.google.com) laesst vermuten, dass das was
RedHat spezifisches ist:

 
http://groups.google.com/groups?hl=de&lr=&ie=UTF-8&oe=UTF-8&frame=right&th=1bc026d1cc241a4c&seekm=J1nRa.5673%24Mc.479343%40newsread1.prod.itd.earthlink.net#link1
 
http://groups.google.com/groups?hl=de&lr=&ie=UTF-8&oe=UTF-8&frame=right&th=1b8312fb52e7cb61&seekm=9tmC.49P.43%40gated-at.bofh.it#link1

> wer von Euch hat schon 2.6.x laufen?

Ich hab' vor einiger Zeit 2.6.0 auf meinem Thinkpad probiert. Nachdem
die Probleme mit ACPI/APM (Absturz nach Wakeup) nicht wirklich weg sind,
bin ich zurueck auf 2.4.23 mit cpufreq-Patch.

Komischerweise ging Suspend to RAM schonmal voellig ohne Probleme.
Erst seit ich pcmcia-cs kompiliert habe, sind die Probleme aufgetaucht.

wolfgang

- -- 
stief@xxxxxxxx                      "komplexe dokumente mit word ist
GPG: http://www.chaes.de/id.asc      wie haekeln mit boxhandschuhen"
                                              -thorsten zum Thema LaTeX
-----BEGIN PGP SIGNATURE-----
Version: GnuPG v1.2.4 (GNU/Linux)
Comment: Made with pgp4pine 1.75-6

iD8DBQFAGWZaM6232ZYRYVURApi4AJsHH8E06h+PtOdQdVMHep4buqPNDwCdF8iC
iyY1z7hwgY9DE8HY78Tzkdk=
=ksIJ
-----END PGP SIGNATURE-----

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
~~ Un/Subscribe: http://www.freelists.org/cgi-bin/list?list_id=linux-muc
~~ Archives http://www.freelists.org/archives/linux-muc/
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Other related posts: