[hydrixOS] : Re: HydrixOS Treibermodell - Kritik gesucht :-)

  • From: Friedrich Gräter <webmaster@xxxxxxxxxxx>
  • To: hydrixos@xxxxxxxxxxxxx
  • Date: Sat, 31 Aug 2002 00:44:27 +0200

Stefan Kempf schrieb:
> On Fri, 30 Aug 2002, Dimitri Roschkowski wrote:
> 
> [Dateisperren]
> 
> Man braucht kein Extrarecht dafuer.
> Man koennte sowas wie flock() implementieren. Der Prozess, der eine(n)
> Datei(bereich) sperren will, ruft diese Funktion auf. Andere Prozesse
> koennen dann diesen Bereich entweder nicht lesen und/oder schreiben.
> 

Das Sperr-Recht dient ursprünglich dazu, dass ein Prozess das Recht hat 
in einen kritischen Bereich für einen globalen Speicherbereich einzutreten.

Dieses Sperr-Recht kann man m.E. analog auf Dateien übertragen. Ein 
Prozess, der eine Datei für andere Sperren darf, benötigt dieses Recht 
für die Datei. (Bzw. sein Benutzer benötigt das Recht)

Man muss auch unterscheiden zwischen Dateirecht und Datei-Flag. Die 
Dateirechte sind Benutzerrechte und Datei-Flags sind irgendwelche 
Informationen über die Datei.

[Backupflag]

> 
> Es gibt Programme, die das tun. CVS z.B. erledigt das sehr gut. Faende
> ich besser, wenn man ein Userprogramm sowas machen laesst und das aus
> dem Kernel fernhaelt.
> 

M.E. könnte man einen Serverprozess einführen der das macht. Allerdings 
ein Hinweis noch: Das Dateisystem läuft nicht im Kernel, auf Grund der 
Mikrokernelarchitektur von HydrixOS...
Allerdings sollte man Backup-Zeug auch nicht in den zentralen 
Vermittlungsserver packen, da der sowieso schon viel zu tun hat. (Auch 
wenn das vom Multithreading her wiederum egal ist)

cu

FG


-- 
HydrixOS Developers Mailing List

Administration: webmaster@xxxxxxxxxxx 
Archive: http://www.freelists.org/archives/hydrixos

Other related posts: