[amiga_austria] Re: [amiga_at] Re: matrix

  • From: Mario.Klier@xxxxxxxxx
  • To: amiga_austria@xxxxxxxxxxxxx
  • Date: Fri, 27 Jun 2003 11:52:47 +0200

> > Ad 1) ich nicht. Weil ich ja nicht sage, das Mirkosoft gut ist!
> 
> aber du hast dich der macht gebeugt und nicht widerstanden.
Was meinst du denn damit? Ein kindisches "ich will beruflich nichts mit MS
machen"?

> 
> > Ad 2) ich nicht. Weil ich arbeite auch mit zOS! Und 
> programmiert wird 
> > in Java.
> 
> naja, aber dein täglicher arbeitsplatz (mailen, surfen, dokumente 
> schreiben, programmieren, usw.) wird ausschließlich mit windows 
> betrieben. du machst alle arbeiten unter win.
1) ist das was anderes und 2) siehe oben!

> 
> > Ad 3) Ja und?
> 
> naja, das ist schlimm. wir anderen 3 tun das alle.
Was ist denn da so schlimm? Werd' doch endlich erwachsen. Glaubst du, weil
du dir so lange eine Arbeit suchst, wo du nichts mit Microsoft machen musst,
ändert das was? Dann dürftest du auch nicht mit dem Auto fahren, weil das
verschmutzt die Umwelt. Das hat viel drastischere Auswirkungen.

> 
> > Ad 4) Und wenn dein Chef sagt: "Du fährst hin!" - würdest du sagen: 
> > "Nein das mache ich nicht!" Werd' wach...
> 
> hmm, soweit hätte man es ja nie kommen lassen dürfen.
> mich würde mein chef ja niemals fragen und dorthin schicken, 
> sondern zu 
> einer linux/unix-veranstaltung, eben WEIL ich unter 
> linux/unix arbeite 
> und dort eingesetzt werde.
> der chef wüßte, das das nix bringt.
> das alleine beweist, daß du der dunklen seite angehörst.
> denn dein chef weiß einfach, daß diese veranstaltung für dich 
> richtig ist. und das kann er nur wissen, weil du nur auf win 
> arbeitest.
OK, ich sehe schon. Es ist sowieso sinnlos, mit dir darüber zu
diskutieren...

> nein, das ist natürlich richtig, das hat du gott-sei-dank nie 
> gesagt. aber du hast dich gebeugt. du hast aufgegeben.
Naja, wenn ich betrachte, wie du das ganze siehst, habe ich ja nicht mal ein
schlechtes Gewissen dabei!

> 
> vielleicht hast du ja eine chance wie einst darth-vader, der 
> schließlich 
> seinen schritt bereute und wieder zur guten seite zurückkehrte.
Jaja, so wird es sein.

> 
> 
> wie auch immer:
> war ja nicht so ernst gemeint das ganze.
Genau. Du hast es ja gar nicht so ernst gemeint.

> mir ist es nur grade aufgefallen, als ich grade drüber 
> nachdachte unter 
> was und mit was wir 4 heutzutage derzeit so arbeiten.
> naja, und manche von uns haben es bis heute geschafft, der 
> dunklen seite 
> zu entkommen.
Jaja, schon gut.

-- Mario

Other related posts: